Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie bei uns hereinschauen. Auf diesen Seiten finden Sie alles über unsere politische Arbeit, unsere Ziele und die handelnden Personen dahinter. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns. Unter dem Bereich Termine finden sie aktuelle Termine der SPD Augsburg, von angrenzenden Ortsvereinen, aber auch unsere Vorstandssitzungen.

Ihr

Karl Eichberger

Newsletter der SPD Augsburg

Seit Anfang April gibt es endlich die sechste Ausgabe der SPD Augsburg direkt.

Die Datei kann hier heruntergeladen werden:

Weitere Informationen

Neuer Hammerschlag jetzt online

Seit Ende Februar ist die neue Ausgabe des Hammerschlag (Februar/März-Ausgabe) online!

Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Informationen

Neuer Hammerschlag jetzt online

Seit heute ist die neue Ausgabe des Hammerschlag (Dezember-Ausgabe) online!

Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Informationen

Newsletter der SPD Augsburg

Seit kurzem gibt es endlich die fünfte Ausgabe der SPD Augsburg direkt.

Die Datei kann hier heruntergeladen werden:

Neuer Hammerschlag jetzt Online

Seit heute ist die neue Ausgabe des Hammerschlag (Oktober-Ausgabe) online!

Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Informationen

Newsletter der SPD Augsburg

Seit kurzem gibt es endlich die vierte Ausgabe der SPD Augsburg direkt.

Die Datei kann hier heruntergeladen werden.

Sommerfest der SPD Augsburg

Am Samstag, den 30. Juli 2016 findet das Sommerfest der SPD Augsburg von 14:00 – 20:00 Uhr in der Gaststätte "Der neue Hubertushof" (Am Hubertusplatz 2, Firnhaberau) statt.

Weitere Informationen

SPD für die Fortführung der Augsburger Sommernächte

Die Erstauflage der Augsburger Sommernächte war ein riesen Erfolg.

 

Die Fraktionsvorsitzende der SPD, Margarete Heinrich zeigt sich erfreut, dass nach sechs Jahren Pause wieder ein Innenstadtfest stattgefunden hat. Bereits im Jahr 2013 habe die Fraktion durch einen Antrag Innenstadtfeste gefordert. „Es war ein rundherum gelungenes und vor allem friedliches Fest. Es hat alles zusammen gepasst, die Organisation, das Wetter und die Stimmung der vielen Besucher.“

Gerade bei den Organisatoren und den Sicherheits- und Rettungskräften bedankt sich Heinrich. Einen großen Beitrag zum Erfolg des Festes hat auch der Ordnungsreferent der Stadt Augsburg, Dirk Wurm beigetragen, der sich auch aus sicherheitstechnischen Gründen für die Ausweitung der Festzone stark gemacht hat. Ohne die Ausweitung wäre eine Neuauflage des Innenstadtfestes nicht möglich gewesen, betont Heinrich.

Für sie steht fest, dass ihre Fraktion die Fortführung der Augsburger Sommernächte weiterhin unterstützen wird. In welchen Abständen ist noch nicht klar. Auf jeden Fall kürzer als 6 Jahre, so Heinrich.

Neuer Hammerschlag jetzt Online

Seit heute ist die neue Ausgabe des Hammerschlag (Juni-Ausgabe) online!

Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Informationen

SPD weist Kritik der Linken von sich

SPD-Fraktionsvorsitzende Margarete Heinrich: „Ohne die SPD-Stadtratsfraktion würde der Mietspiegel in Augsburg nicht kommen!“

In der kommenden Sitzung des Augsburger Stadtrates am 02.Juni soll der Mietspiegel für die Stadt Augsburg beschlossen werden. Nach langen Verhandlungen konnte sich die SPD bei diesem Punkt gegenüber dem großen Koalitionspartner CSU durchsetzen. SPD-Stadträtin Margarete Heinrich zeigt sich erfreut, dass sich die Mehrheit der CSU-Fraktion ebenfalls für einen Mietspiegel aussprechen will.

Auch der OB Dr. Gribl hat zuletzt auf der Maikundgebung verkündet, dass der Mietspiegel kommen wird. „Die SPD-Stadtratsfraktion hat sich bereits in den Koalitions-Kooperationsverhandlungen für kostengünstiges Wohnen eingesetzt. Wir arbeiten nun Punkt für Punkt dieser Vereinbarungen ab. Dementsprechend hat die SPD-Fraktion schon einige Anträge zur Schaffung von sozialem Wohnraum und kostengünstiges Wohnen gestellt", so Heinrich. So soll der Anteil des sozialen Wohnraums bei der Ausweisung von Neubauflächen mindestens 30 % betragen sowie moderne Wohnkonzepte für Senioren, Familien und Menschen mit Behinderung berücksichtigen.

Den Vorwurf der Linken Augsburg in den sozialen Medien, dass es mit der SPD keinen bezahlbaren Wohnraum gäbe, weist die Fraktionsvorsitzende entschieden von sich. SPD-Stadtrat Dr. Florian Freund: „Auch wenn sich die Einführung des Mietspiegels leider in die Länge gezogen hat, muss auch für die Linken klar sein, dass dieser ohne den unermüdlichen Einsatz der SPD-Fraktion und ihrem Sozialreferenten Dr. Stefan Kiefer nicht kommen würde. „Da können sich die Linken, wie einst das Rumpelstilzchen bei den Gebrüdern Grimm, vor Wut die Beine ausreißen“, so SPD-Stadtrat Florian Freund weiter.

Aus der Kolumne von Linus Förster: Wie stehen Sie zum Umbau des Theaters?

Für den "Hammerschlag" hatte Linus Förster im März Interviews geführt. Das Thema: Für und Wider der Sanierung des Augsburger Theaters. Gesprochen hatte er mit Sebastian Weißkirchen, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hochfeld, mit Biggi Schneider-Felsl, Mitglied im OV Textilviertel und mit Kurt Idrizovic.

Angedacht war es, alle drei Interviews in der Zeitung abgedruckt werden. Doch die Schnelligkeit der Ereignisse hat uns überholt und das Interview mit Kurt Idrizovic war schon bei Drucklegung des Hammerschlags nicht mehr aktuell - denn zwischenzeitlich hatte die Initiative Kulturelle Stadtentwicklung eine Unterschriftensammlung mit dem Ziel eines Bürgerbegehrens gestartet. In der aktuellen Hammerschlag-Ausgabe finden sich deswegen nur die beiden Gespräche mit Sebastian Weißkirchen und Biggi Schneider. Ein aktualisiertes Interview mit Kurt Idrizovic wird in der kommenden Hammerschlag-Ausgabe nachgereicht.

Das ursprüngliche Gespräch mit Kurt Idrizovic ist daher auf der Homepage von Linus Förster zu finden. Lesen Sie also hier alle drei Gespräche nach und machen Sie sich ein Bild von den vielfältigen Stimmungen und Meinungen.

Newsletter der SPD Augsburg

Seit kurzem gibt es endlich die dritte Ausgabe der SPD Augsburg direkt.

Die Datei kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

Politischer Aschermittwoch der AfA-Augsburg der SPD abgesagt

Aus Respekt vor den Opfern des Zugunglücks von Bad Aibling haben wir uns auch entschieden unseren politischen Aschermittwoch in Augsburg abzusagen.

 

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer und den Verletzten. Unser Dank gilt den Rettungskräften.

 

 

 

 

Newsletter der SPD Augsburg

Seit kurzem gibt es endlich die zweite Ausgabe der SPD Augsburg direkt.

Die Datei kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

SPD und AWO gedenken des 72. Todestags von Bebo Wager

Jedes Jahr, am 12. August, Punkt 17 Uhr, jährt sich der gewaltsame Tod des Augsburger Widerstandskämpfers Bebo Wager, der letztlich unter dem Fallbeil für seinen wehrhaften Einsatz für die Demokratie gegen die Unterdrückungsmaschinerie des Nazi-Regimes mit seinem Leben bezahlte.

Seit 1949 erinnert die Augsburger SPD Jahr für Jahr mit einer Gedenkveranstaltung an das Leben und den Tod Bebo Wagers, stellvertretend für die vielen Widerstandskämpfer aus den Reihen der Christen, Kommunisten und Sozialdemokraten, um die Erinnerung wachzuhalten: „Denn das Wirken Bebo Wagers ist auch heute aktueller denn je. Leider werden wir in jedem Jahr aufs Neue von Ereignissen eingeholt, die uns vor Augen führen, dass die Gefahr von rechts keineswegs gebannt ist“, so die Augsburgs SPD-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr.

Erst vor wenigen Tagen haben auch die Augsburgerinnen und Augsburger ein klares Zeichen gesetzt. Denn ausgerechnet zum Augsburger Hohen Friedensfest ging die sogenannte Bürgerinitiative Ausländerstopp gegen das Ziel einer friedlichen und bunten Gesellschaft auf die Straße. Für die SPD-Vorsitzende eine klare Provokation. Doch Augsburg wehrt sich: „Binnen kürzester Zeit ist es gelungen, trotz großer Hitze 800 Augsburgerinnen und Augsburger zu mobilisieren und mit einer Gegendemonstration zu zeigen: Rechtes Gedankengut hat in Augsburg nichts verloren!“

Newsletter der SPD Augsburg

Seit kurzem gibt es die erste Ausgabe der SPD Augsburg direkt.

Die Datei kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

SPD-Stadtratsfraktion beantragt einen Familienpass zu entwickeln

SPD-Stadträtin Jutta Fiener: „die Attraktivität der Stadt Augsburg für Familien ist weiter zu stärken!“

 

In vielen Städten in Deutschland gibt bereits das Angebot eines Familienpasses. Hierbei finden Familien eine Unterstützung im Alltag und in der Freizeit. Nun hat auch die SPD-Stadtratsfraktion einen entsprechenden Antrag gestellt, einen Familienpass in Augsburg zu entwickeln.

Hier soll ein besonderes Augenmerk auf die Bereiche Sport, Freizeit, Kultur und Bildung sowie dem Handel, Handwerk und der Dienstleistung gelegt werden. Derzeit leben in Augsburg aktuell ca. 25.000 Familien und die Zahl der Familien mit Kindern unter 6- Jahren nimmt seit dem vergangenen Jahr zu.

Für die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Jutta Fiener ist es deshalb unabdingbar, dass die Stadt Augsburg weitere familienfreundliche Rahmenbedingungen schaffen muss. Dazu zählt auch das Angebot eines Familienpasses. Der Familienpass soll einerseits die Familien entlasten, andererseits die vielseitigen Facetten und Möglichkeiten für Familien in der Stadt und Umgebung aufzeigen. Dies können Angebote wie Klettergarten oder Minigolf auch Beratungsmöglichkeiten bei Familienstützpunkten beinhalten.

Anna Rasehorn, ebenfalls SPD-Stadträtin weist darauf hin, dass der Faktor „familienfreundliche Stadt“ eine immer größere Rolle in der Wirtschaft spielt. „Um dem drohenden Fachkräftemangel mit all seinen negativen Auswirkungen entgegenzutreten, gilt es ein familienfreundliches Umfeld für alle Familienmitglieder zu schaffen, so Rasehorn. Die Verwaltung wurde nun beauftragt hierzu Vorschläge zur Umsetzung auszuarbeiten.